Ho Chi Minh

Der Weg, der mich zum Leninismus führte

Nach dem ersten Weltkrieg lebte ich in Paris, wo ich eine Zeitlang für ein Fotogeschäft und später als Maler »chinesischer Antiquitäten« (die von einem Franzosen hergestellt wurden) arbeitete. Damals verteilte ich oft Flugschriften, um die Untaten des Kolonialismus aufzudecken. [weiterlesen]